Hier noch ein kleiner Einleitungssatz als Zusammenfassung für das Bloglayout.

Auto

Was das Autofahren angeht, so ist Tübingen eine sehr unfreundliche Stadt. So verfügt die Stadt Tübingen z.B. über eine Umweltzone und eine Straßenführung, die es jedem Neuling ohne Ortskenntnisse sehr schwer macht von A nach B zu kommen.

Aber mit ein wenig Übung kann man jedoch auch in Tübingen gut Autofahren.

Bus und Bahn

Am besten kommt man mit Bus und Bahn voran.

Nach eurer Einschreibung oder Rückmeldung erhaltet ihr von der Uni einen Bogen mit Bescheinigungen. Mit der Bescheinigung für das Semesterticket könnt ihr euer NALDO-Ticket für den gesamten Verkehrsverbund Neckar-Alb-Donau bei einer der zahlreichen Verkaufsstellen für derzeit ca. 90 Euro erwerben. Zu den Verkaufsstellen gehören z.B. die Deutsche Bahn, die Touristeninformation an der Neckarbrücke und der Frisör im WHO. Auch ein Online-Kauf ist möglich. Mehr Infos gibt es hier.

Mit dem Semesterticket kommt ihr fast bis an den Bodensee, leider jedoch nicht bis nach Stuttgart. Der folgende Plan zeigt euch wie weit ihr mit dem Ticket fahren könnt.

Fahrplanauskünfte gibt es hier: www.naldo.de oder mit der Naldo App.

Die Busse in Tübingen fahren sehr regelmäßig, Donnerstag bis Samstag bis 4 Uhr nachts. Besonders am Anfang sollte man sich seine Verbindungen genau anschauen, sonst kann es durchaus mal vorkommen, dass man nach Hause laufen muss.

Fahrrad und zu Fuß

In Tübingen kommt man auch sehr gut mit dem Fahrrad oder zu Fuß voran, wenn man nicht gerade zum IFIB/Morgenstelle, Sternwarte (MPI, FLI) oder WHO hoch muss. Man darf jedoch an Steigungen das Fahrrad im Bus mitnehmen. Hierbei muss jedoch darauf geachtet werden, dass man nicht an jeder Haltestelle mit dem Fahrrad zusteigen darf. Beachtet die Mitnahmeregeln!

Taxi und Co

Wer keinen Nachtbus mehr erwischt, hat die Möglichkeit mit dem Nacht-SAM für ein paar Euro nach Hause zu kommen.

Natürlich kann man auch mit dem Taxi fahren (z.B Taxistand gegenüber der Haltestelle Wilhelmstraße), was natürlich etwas teurer ist. Es lohnt sich aber sobald man zu dritt oder zu Viert ist. Eine Fahrt ins WHO kostet rund 10 Euro, was dann pro Nase 2,50 € macht.